mitHumor im psychiatrisch - therapeutischen Kontext





"Aller höherer Humor fängt damit an, 

sich selbst nicht mehr all zu Ernst 

zu nehmen."

                                                                                                                                                     (Hermann Hesse)

 

mitHumor in der Psychiatrie? Die Spinnen doch!

Eine humorvolle - spielerische Auszeit vom Klinikalltag. Das funktioniert? Seit 2018 leite ich in der Luzerner Psychiatrie im wöchentlichen Rhythmus Humortrainings. Die Rückmeldungen der Teilnehmenden sind stets positiv - das Angebot wird stets gern angenommen.
Teilnehmende lernen Ihren eigenen - manchmal schon vergessenen Humor aus einer neuen Perspektiven (neu) kennen. Dank regelmässigem üben und dem Austausch in der Gruppe entdecken auch Sie im Alltag schnell eine grössere Vielfalt an Humor mit neuen Perspektiven. In kleinen Schritten, aber mit viel Mut, Witz und Spiel bauen Sie ihn vermehrt in Ihrem Alltag mit ein. Konflikt - und Stresssituationen begegnen Sie mehr & mehr mit einer Portion Heiterkeit.
In der positiven Psychologie zählt Humor mit zu den wichtigsten Charakterstärken und zeigt sich immer wieder als ein schnell wirksames Mittel zur Erzeugung von positiven Emotionen. Zudem steigert eine humorvolle Lebenseinstellung dauerhaft die Resilienz und ist trainierbar.
 
Sehr gerne biete ich auch in Ihrer Institution Humorarbeit an.
Ob als Dauerangebot oder als punktuell geplanten Workshop für Patienten, Bewohner oder Ihren Mitarbeitern.

Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf, und teilen Sie mir Ihre Wünsche und Anliegen mit.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam porttitor augue a turpis porttitor maximus. Nulla luctus elementum felis, sit amet condimentum lectus rutrum eget.

 

Veranstaltung: 
Humor in der Psychiatrie und Psychotherapie am 6. Mai 2021 in St. Urban

Humor ist mehr als ein Lachen. Nicht nur im Pflege- und Therapiealltag, auch im Arbeitsteam und im Privatleben trägt eine humorvolle Haltung zu mehr Gelassenheit und positiven Emotionen bei. Oftmals ist bei einer psychischen Erkrankung das humorvolle Erleben jedoch eingeschränkt oder nicht mehr zugänglich. Humor kann trainiert werden und ist eine wichtige Bewältigungsstrategie. Entdecken Sie in dieser Fortbildungsveranstaltung die Anwendung und Wirkung von Humor in der Psychiatrie und in der Psychotherapie. Nancy Krüger wird aufzeigen, wie Humor wirkungsvoll in den pflegerischen Alltag eingebettet werden kann, um die humorvollen Anteile der Patienten und Patientinnen wieder wachzurütteln. Michael Titze wird uns einen Einblick in die Anwendung des therapeutischen Humors in der Traumatherapie geben. Freuen Sie sich auf eine heitere und kreative Fortbildung!

Der Link zur Veranstaltung und Anmeldemöglichkeiten: 

https://www.lups.ch/.../Fortbildu.../2021-05-06_FB_Humor.pdf